Glühwein selber machen

Peter
Peter
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich vor einer meiner geliebten Weinreben. Als Weinliebhaber schreibe ich auf meiner Website Artikel rund um das Thema Wein. Insbesondere könnt ihr hier lernen, wie man Wein selber machen kann. Jetzt aber viel Spaß beim Lesen,
euer Peter

Wenn die Temperaturen abfallen, die Bäume langsam, aber sicher ihre Blätter verlieren und die Tage immer kürzer werden, so ist der Winter ins Land gezogen. Die Weihnachtsmärkte öffnen wieder und die Glühweinstände werden von Menschen überrannt. Alleine in Deutschland werden in der kalten Jahreszeit 50 Millionen Liter Glühwein konsumiert. Wer das laute Getöse und den Rummel rund um den Weihnachtsmarkt heuer fernbleiben möchte und seinen Glühwein lieber besinnlich und ruhig Zuhause genießen möchte, für den teile ich in diesem Beitrag drei ausgezeichnete Glühwein Rezepte. Glühwein selber machen ist nicht besonders schwierig und auch nicht gerade sehr aufwändig. Ziel ist es das ideale Gleichgewicht zwischen Würze, Süße, Säure und Fruchtigkeit zu finden.

Glühwein selber machen

Weitere Artikel von mir: Weißen Glühwein selber machen

Glühwein Rezept

  • 1 Liter Rotwein
  • 6-7 Gewürznelken
  • 1 ½ Stangen Zimt
  • 1 Sternanis
  • 2 Bio Orangen
  • 2 El Honig
  • 2 El Rohrzucker

Ideal für die Glühweinzubereitung eignet sich:

 Meine Empfehlung:  
SEVERIN Einkochautomat mit stufenlosem Temperaturregler, kratzfester Glühweinkocher mit Zapfhahn, Einkochtopf für bis zu 14 Einmachgläser à 1 Liter, weiß/schwarz, EA 3654
  • Vielseitiger Küchenhelfer – Der hochwertige...
  • Viel Platz – Mit einem Volumen von 27 Litern bietet der...
  • Einfache Bedienung – Dank der gut sichtbaren...

Glühwein selber machen – Zubereitung

1. Orangen in Scheiben schneiden und in den Glühweintopf geben.

2. Rotwein, Gewürze und Süßungsmittel zu den Orangen in den Glühweintopf geben.

3. Glühwein erwärmen, bis sich ein leichter Schaum auf der Oberfläche bildet.

Achtung: Glühwein nicht über 78° erwärmen, da der Alkohol sich sonst zu verflüchtigen droht.

4. Das Wintergetränk von der Herdplatte nehmen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

5. Gewürze abseihen und Glühwein nochmals erwärmen.

6. Das Heißgetränk kann nun genossen werden.

Glühwein Rezept – Alternativen

Glühwein wird regional unterschiedlich hergestellt. Neben dem oben erwähnten Standardrezept können experimentierfreudige dem Wintergetränk noch eine breite Auswahl an Gewürzen und Blüten hinzufügen. Optional und je nach bevorzugtem Geschmack können dem Glühwein daher noch folgende Zutaten hinzugefügt werden:

  • eine Prise Kardamom
  • 50ml Rum (für Glühwein mit Schuss)
  • eine Prise Muskat
  • Ingwer, Wacholderbeeren, Fenchelsamen
  • 1 Vanilleschote
  • roter Pfeffer oder Langpfeffer
  • Pimentkörner
  • Koriandersaat
  • Hibiskus oder Rosenblätter
  • Schale einer Biozitrone
  • 200ml roter Johannisbeersaft 
Glühwein selber herstellen

Für Glühwein wird nicht immer roter oder weißer Wein verwendet. Hobbywinzer, die ihre Obstweine selber machen, verwenden diese auch gerne für ihre Glühweine. So wird als Basis auch gerne Apfelwein (Apfelwein selber machen), Kirschwein (Kirschwein selber machen) oder Weine von roten Früchten verwendet.

Auch bei den Früchten, die man im Glühwein einlegt, müssen es nicht immer Orangen sein. Oft werden dem Glühwein auch Zitronen, Äpfel, Cranberrys, Birnen, Wacholderbeeren oder Hagebutten beigemischt. Glühwein selber machen wird so zu einem kulinarischen Erlebnis.

Glühwein selber machen – Welche Weinsorten sind geeignet?

Grundsätzlich gilt: Verwende für deinen Glühwein nur qualitativ guten Wein. Die Qualität deines Glühweines geht Hand in Hand mit der Qualität des verwendeten Weines. Willst du also am nächsten Tag einen üblen Kater verhindern, solltest du neben der Trinkmenge auch auf die Qualität deines Glühweins achten. Bei den Rotweinen eignen sich trockene und halbtrockene Rotweine deren Gerbstoffanteil nicht zu hoch ist und die nicht im Eichenfass gelagert haben. Diese Rotweine stehen im guten Kontrast zur Süße. Bei den Weißweinen verhält es sich ähnlich. Auch hier sind trockene und halbtrockene Weine zu bevorzugen, die nicht im Eichenfass (wirkt sich negativ auf den Geschmack aus) gelagert haben.

Geeignete Rotweinsorten: Merlot, Spätburgunder, Pinot Noir, Dornfelder, Montepulciano, Lemberger, Regent, Bardolino, Zweigelt oder Trollinger.

Geeignete Weißweinsorten: Riesling, Pinot Grigio, Chardonnay, Müller-Thurgau, Silvaner oder Frascati.

Weißer Glühwein Rezept

  • 750 ml Weißwein
  • 2 Sternanis
  • 2 Gewürznelken
  • 3 El Honig oder Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote
  • Saft aus ½ Orange
Boomers Gourmet - Glühweingewürz - Gewürzmischung für Punsch, Glühwein, Feuerzangenbowle. Glühwein Gewürz Mischung für Apfelpunsch, Kinderpunsch alkoholfrei - Gewürzdose 11,5 cm - 80 g
  • GLÜHWEIN SELBER MACHEN: 2 EL der Glühwein...

  • PUNSCH ALKOHOLFREI: Glühwein bzw. Punsch Mischung für...

  • PREMIUM QUALITÄT: Genießen Sie unsere einzigartige...

alternativ:

Weißer Glühwein mit Trauben oder Apfelsaft:

  • Dazu 200ml Traubensaft/Apfelsaft mit 500ml Weißwein mischen. Ansonsten bleibt es beim obigen Rezept.
Weißen Glühwein selber machen

Zubereitung:

1. Weißwein, Gewürze und Honig (Zucker) zusammen in einen Topf geben.

2. Glühwein erhitzen (auch hier nicht über 78°) bis die Oberfläche leicht zu schäumen beginnt.

3. Glühwein von der Herdplatte nehmen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

4. Gewürze abseihen und Glühwein nochmals kurz erwärmen.

Alkoholfreier Glühwein Rezept

  • 700 ml roter Früchtetee
  • 200ml Johannisbeersaft
  • 2 Bioorangen
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 2 El Honig

Zubereitung:

1. Orangen in Scheiben schneiden.

2. Alle Zutaten in den Glühweintopf geben und erhitzen.

3. Alkoholfreien Glühwein ca. 1 Stunde ziehen lassen und Gewürze abseihen.

Prinzipiell wird beim alkoholfreien Glühwein einfach der Wein durch einen Fruchtsaft ersetzt. Für weißen alkoholfreien Glühwein wird gerne Apfel- oder Traubensaft verwendet. Für roten Glühwein eigenen sich Säfte aus roten Beeren oder Früchtetee.

Glühwein selber herstellen – Tipps & Tricks

Wer Glühwein selber machen will, sollte dabei auf folgende Details achten:

  • Je länger die Gewürze ziehen, desto intensiver wird der Glühwein nach ihnen schmecken. Hier gilt es, das richtige Mittelmaß zu finden. Zu viele Gewürze, die zu lange ziehen, können einen sehr intensiven Eigengeschmack entwickeln. Ich persönlich lasse die Gewürze eine Stunde lang im Glühwein ziehen. Manche lassen die Gewürze auch über Nacht im Glühwein.
 Meine Empfehlung:  
Boomers Gourmet - Glühweingewürz - Gewürzmischung für Punsch, Glühwein, Feuerzangenbowle. Glühwein Gewürz Mischung für Apfelpunsch, Kinderpunsch alkoholfrei - Gewürzdose 11,5 cm - 80 g
  • GLÜHWEIN SELBER MACHEN: 2 EL der Glühwein...

  • PUNSCH ALKOHOLFREI: Glühwein bzw. Punsch Mischung für...

  • PREMIUM QUALITÄT: Genießen Sie unsere einzigartige...

  • Glühwein sollte nie kochen. Ab 78° verkocht nämlich der Alkohol und auch einige der Gewürze sondern einen bitteren Geschmack in den Glühwein ab.  

  • Achte darauf, dass immer ein Deckel auf dem Glühwein ist. Der Glühwein bleibt so warm und es kann nicht zu viel Alkohol entweichen.

  • Der Glühwein ist leicht bräunlich? Dann wurde er vermutlich zu lange erhitzt. Idealerweise besitzt er eine intensiv rote Farbe.

  • Verwendet für die Glühweinherstellung ein Gefäß aus Edelstahl. Behälter aus Aluminium, Zinn, Messing oder Kupfer können schädliche Stoffe in den Glühwein absondern.
  Geeignet für die Glühweinherstellung ist z.B.:  
SEVERIN Einkochautomat mit stufenlosem Temperaturregler, kratzfester Glühweinkocher mit Zapfhahn, Einkochtopf für bis zu 14 Einmachgläser à 1 Liter, weiß/schwarz, EA 3654
  • Vielseitiger Küchenhelfer – Der hochwertige...
  • Viel Platz – Mit einem Volumen von 27 Litern bietet der...
  • Einfache Bedienung – Dank der gut sichtbaren...

  • Ein beliebtes Getränk ist auch Glühwein mit Schuss. Am besten eignet sich dafür brauner Rum, aber auch Wodka, Likör, Grappa oder Weinbrand werden gerne dem Wintergetränk hinzugefügt.

  • Achtet darauf, nicht zu viel Glühwein zu trinken :D, es sei denn ihr legt es darauf an 😀 Wegen des hohen Zuckergehaltes und der Wärme gelangt der Alkohol schneller in die Blutbahnen und macht euch auch dementsprechend schneller betrunken 😀

Winzerglühwein – bessere Qualität

Da man manchmal vielleicht einfach zu faul ist, um sich seinen eigenen Glühwein zu machen, so kann man qualitativ guten Glühwein auch kaufen. Der Glühwein aus dem Discounter (oder auch auf den Glühweinständen) ist jedoch meistens von nicht so guter Qualität und oft ein billiger Fusel. Der industriell hergestellte Glühwein ist mit viel Zucker und Gewürzen versetzt, um die Qualitätsmangel des Weines zu überdecken. Das Ergebnis ist oft ein schwerer Kopf und ein übler Kater am nächsten Morgen. Wenn es die Möglichkeit gibt, ist es daher besser den Glühwein direkt bei einem Winzer zu kaufen. Winzerglühwein ist qualitativ wesentlich besser und genießbarer.

>> kaufe hier einen ausgezeichneten Winzerglühwein <<

Glühwein Rezept

Geschichte des Glühweines

Als Pionier des Glühweines gilt der sogenannte „Conditum Paradoxum“. Der römische Gewürzwein wurde hergestellt aus Honig, Wein, Pfeffer, Safran, gerösteten Dattelkernen und Datteln und wurde warm getrunken. Gewürze wurden dabei vor allem verwendet, um die Haltbarkeit des Weines zu erhöhen.

Im Mittelalter wurde die Tradition der Antike fortgesetzt, Würzweine waren ein beliebtes Getränk. Die Weine wurden jedoch kalt getrunken. Ein bekannter Gewürzwein dieser Zeit war der „Hypocras“. Der Hypocras war ein roter Gewürzwein, der aus Honig, Zimt, Gewürznelken und Orangenblüten gemacht wurde. Die Zutaten ähneln schon stark dem heutigen Glühwein. Aufgrund der damals hohen Gewürzpreise war das Kaltgetränk jedoch nur Adeligen und Königen vorbehalten.

Für ein erstes Glühweinrezept aus Deutschland musste man dann auf das Jahr 1843 warten. August Graf von Wackerbarth war es, der auf der Suche nach dem perfekten Gewürzwein das erste Glühweinrezept niederschrieb. Sein Rezept enthielt neben dem Wein noch Zimt, Anis, Ingwer, Kardamom, Safran, Granatapfel und Muskatnüsse. Gesüßt wurde der Glühwein wie heute auch üblich mit Honig und Zucker. Das Weingut Schloss Wackerbarth gibt es übrigens noch heute und es ist bekannt für seinen hervorragenden Glühwein.

Abgefüllt in Flaschen und damit im Handel käuflich war Glühwein erstmalig im Jahr 1956. Hergestellt wurde er von Rudolf Kunzmann in seiner Weinkellerei in Augsburg. Damals war Zucker im Wein jedoch noch verboten und so kam es, dass die Stadt Augsburg einen Bußgeldbescheid gegen ihn erhob, weil er gegen das Weinrecht verstoßen hatte. Bald jedoch wurde das Weinrecht abgeändert und Glühwein damit legalisiert.

Glühwein selber machen – Ist Glühwein vegan?

Da es immer mehr Menschen gibt, die sich für eine vegane Lebensweise entscheiden, ist es auch wichtig diese Frage zu klären. Nicht alle Zutaten in Glühwein sind vegan. So muss zumindest der Honig ersetzt werden. Auch Wein ist meistens nicht vollkommen vegan. Bei der Schönung des Weines werden meistens tierische Präparate eingesetzt. Wer also veganen Glühwein herstellen möchte, muss auch darauf achten, dass sein Basiswein vegan ist.

So jetzt aber genug Theorie. Es wird Zeit das Gelernte auszuprobieren und sich seinen eigenen Glühwein herzustellen. Ich wünsche jetzt viel Spaß beim Glühwein selber machen.

Weingut Fuchs