Met selber machen – Eine einfache Anleitung

Peter
Peter
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich vor einer meiner geliebten Weinreben. Als Weinliebhaber schreibe ich auf meiner Website Artikel rund um das Thema Wein. Insbesondere könnt ihr hier lernen, wie man Wein selber machen kann. Jetzt aber viel Spaß beim Lesen,
euer Peter

Met ist ein alkoholisches Getränk, bei dem Wasser und Honig zusammen vergoren werden. Abgeleitet wird das Wort Met vom indogermanischen „medhu“, was soviel wie Honig heißt. Ein anderes Wort für Met ist deswegen einfach nur Honigwein. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr Met selber machen könnt.

Met selber machen

Met selber machen – ein lange Geschichte

Met ist das älteste alkoholische Gemisch der Menschheit. Erste Belege finden sich schon vor 20.000 Jahren in Afrika. Damals wurde der Honigwein aber nicht von Menschen, sondern eher zufällig hergestellt. Der von Bienen produzierte Wildhonig vermischte sich mit Regenwasser und begann mit natürlichen Hefen aus der Luft zu gären.

Die Ägypter stellten schon ca. 3500 v.Chr. erstmalig Wein her. Vor rund 3000 Jahren wurde er dann zum Lieblingsgetränk der Germanen und Wikinger. Als „Trank der Götter“ wurde er dort zu Festen und kultischen Ereignissen getrunken. So war das Trinken von Met auch gleichzeitig ein Götteropfer. Met spielte also in der germanischen und nordischen Mythologie schon eine bekanntere Rolle.

Met Rezept

Met Rezept
StahlkocherMet Flasche und GlasCC BY-SA 3.0

Met kann auf sehr viele Arten hergestellt werden. Manche Met Rezepte mischen den Met mit Früchten, um den Geschmack zu verbessern. Auch finden viele Gewürze Anwendung in der Metherstellung. Das Verhältnis zwischen Wasser und Fruchtsaft kann individuell gewählt werden. Hier kann man also Teile des Wassers durch Fruchtsaft ersetzen und muss sich nicht genau ans Rezept halten. Da Honig kaum Säure enthält, muss hier unbedingt nachgebessert werden. Dazu aber später mehr.

In der gewerblichen Honigweinherstellung muss übrigens ein fixes Mischverhältnis von 2/3 Wasser zu 1/3 Honig eingehalten werden. Als Hobbywinzer ist dies natürlich egal.

Falls ihr noch nie Wein selber gemacht habt (Wein selber machen), so kann ich euch den Wein selber machen Kurs von Sergio Facchin empfehlen. Für den Einstieg bietet dieser Kurs alles was es braucht.

Einen Erfahrungsbericht zu dem Kurs findest du hier: Wein selber machen Kurs – Erfahrungen

Wenn ihr noch Materialien für die Weinherstellung braucht, so gibt es bei Amazon günstige Wein Startersets zu kaufen:

 Meine Empfehlung:  
Wein selber machen, Startset mit 33 Liter Gärbehälter*
Wein selber machen, Startset mit 33 Liter Gärbehälter
Preis: € 79,99
Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 6. Mai 2021 um 22:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für einen 10 Liter Ansatz Honigwein braucht ihr:

  • 3kg Honig
  • Ca. 6 Liter destilliertes Wasser
  • 2 Liter naturtrüber Apfelsaft
  • 80% Milchsäure nach Bedarf
  • 4g Hefenährsalz
  • 10ml Antigel
  • 2g Kaliumdisulfit zum Schwefeln
  • 1 Kultur Reinzuchthefe (Portwein, Sherry, Malaga, Haut-Sauternes)
alternativ:
  • verschiedene Gewürze: Nelke, Ingwer, Muskat, Zimt, Holunderblüten, Hopfen

Verschiedene Gewürze können den Geschmack abrunden. Hier kann experimentiert werden. Die Gewürze können vor oder nach der Gärung dem Wein hinzugefügt werden und werden mit dem 1. Abstich abgezogen.

  • 10g Weizenmehl

Weizenmehl kann die Trubstoffe eines Fruchtsaftes ersetzen und somit die Gärung fördern.

  • 3 zerriebene Äpfel

Die mit einer Kartoffelreibe (Kerngehäuse vorher entfernen) geriebenen Äpfel bringen zusätzlich Apfelsäure in den Wein, welche den Wein fruchtig und frisch schmecken lassen und die Milchsäure im Wein geschmacklich gut ergänzt. Außerdem helfen sie bei der Selbstklärung, indem sie Trubstoffe binden und der Trub somit nach unten sinkt. Aufgrund der ohnehin kaum vorhandenen Säure im Met sind säurereiche Äpfel zu bevorzugen.

Met selber herstellen – Welcher Honig?

Die Wahl des Honigs ist beim Met selber machen sehr entscheidend. Die verwendete Honigsorte schmeckt man im Honigwein wirklich raus. Zu empfehlen sind mildere Honigsorten, sie ergeben einen feineren Wein. Hier sind die Geschmäcker aber unterschiedlich. Auch Biohonig ist für die Weinherstellung geeignet, hier findet man gewiss keine Rückstände von Pestiziden oder Pflanzenschutzmittel. Gut geeignet für die Weinherstellung ist z.B. Waldhonig, Rapshonig und je nach Geschmack verschiedene Blütenhonige oder Weißtannenhonig.

Honigwein selber machen – Die Gärung

Will man Honigwein selber machen, so sollte man einen Gärstarter verwenden. Einige Honigsorten gären nämlich nur sehr langsam an. Ein paar Tage vor Gärbeginn also den Apfelsaft mit der Reinzuchthefe und dem Hefenährsalz zusammenmischen und einen Gärstarter ansetzen.

 Meine Empfehlung: 
Arauner Kitzinger Hefenährsalz, 10x10g*
Arauner Kitzinger Hefenährsalz, 10x10g
Preis: € 6,56 Prime
Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 6. Mai 2021 um 22:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Honig wird nun leicht erhitzt (maximal 50 Grad und 20 Minuten) und mit destillierten Wasser vermischt. Jetzt kommt noch der Gärstarter und das Antigeliermittel in den Gärballon. Diesen jetzt kräftig durchmischen.

Bevor man den Gärballon jetzt verschließt und die Gärung starten lässt, muss unbedingt noch die Säure richtig eingestellt werden. Der Säuregehalt im Ansatz sollte bei ca. 1 g/l liegen, was selbstverständlich nicht ausreicht. Es muss also mit Milchsäure nachgesäuert werden, bis ein optimaler Säuregehalt von ca. 6 -8 g/l erreicht ist. Verwendet maximal 70ml 80% Milchsäure, da die Milchsäure ansonsten für unangenehme Geschmacksverwirrungen sorgen könnte.

Tipp: Wie schnell die Gärung jetzt in Gang kommt, hängt vom Zuckergehalt im Honig ab. Manche Honigsorten besitzen besonders viel. Daher am Anfang lieber vorsichtig sein und weniger Honig verwenden und dann während der Gärung weiter nachzuckern.

Wie süß der Honigwein am Ende schmeckt, hängt von der Menge an unvergorenen Zucker ab, der sich nach der Gärung noch im Wein befindet. Willst du einen trockenen Met, musst du darauf achten, dass sich nur wenig Restzucker im Wein befindet und der meiste Zucker vergoren wird.

Met selber machen – Abstich + Selbstklärung

Der Honigwein wird jetzt bei 20 – 25° vergärt und sollte dabei täglich geschüttelt werden. Wie lange die Gärung jetzt dauert kann man nicht genau sagen. Nimmst du keine Aktivität (kein Blubbern) mehr wahr, ist die Gärung beendet. Den Wein jetzt noch mit 1g Kaliumdisulfit schwefeln und von nun an kühl lagern.

 Meine Empfehlung: 
Arauner Kitzinger Arausan Schwefel-Pulver, 10x10g*
Arauner Kitzinger Arausan Schwefel-Pulver, 10x10g
Preis: € 6,99 Prime
Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 6. Mai 2021 um 22:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Honigwein selber machen
mako from Kangasala, Suomi (Finland), Sima and tippaleipä 2CC BY 2.0

Nach 1-2 Wochen wird der Wein von der Hefe abgezogen. Jetzt eine Selbstklärung abwarten oder den Wein mit Schönungsmittel (5ml 15% Kieselöl) behandeln. Alternativ kannst du dein Wein auch filtern.

Bevor der Wein in Flaschen abgefüllt wird, sollte er nochmals geschwefelt werden. Honigwein kann man ruhig lange lagern, er wird mit der Zeit immer harmonischer und weicher.

Met selber machen – Trinkgewohnheiten

Met kann zu jeder Jahreszeit genossen werden. Beliebt ist er besonders in kühleren Jahreszeiten, wo er als Heißgetränk auf Weihnachtsmärkten genossen wird. Auch auf Mittelalterveranstaltungen wird Met getrunken. Im Sommer wird er als gekühltes Getränk genossen.

Hier noch ein Video aus YouTube, wo gezeigt wird, wie man Met herstellt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Met selber machen und hoffe, dass euch ein fruchtig, kräftiger Honigwein gelingt.