Italienischer Weißwein – Rebsorten und Anbaugebiete

Italienischer Weißwein

Peter
Peter
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich vor einer meiner geliebten Weinreben. Als Weinliebhaber schreibe ich auf meiner Website Artikel rund um das Thema Wein. Insbesondere könnt ihr hier lernen, wie man Wein selber machen kann. Jetzt aber viel Spaß beim Lesen,
euer Peter

In Italien wird schon seit Jahrtausenden Wein angebaut. Schon vor 3000 Jahren betrieben die Etrusker auf dem Gebiet der heutigen Toskana Weinbau. Dann kamen die Griechen, welchen den Weinanbau in Italien maßgeblich prägten. Viele italienische Rebsorten haben deshalb bis heute griechische Wurzeln. Auch wenn Italien als Land des Rotweines bekannt ist, werden seine Weißweine immer populärer. Mittlerweile sind 45 % der in Italien produzierten Weine Weißweine (55% Rotweine). Insbesondere der Norden Italiens ist für seine herrlichen Weißweine bekannt. Italienischer Weißwein schmeckt fruchtig, frisch und aromatisch und eignet sich herrlich zu Fisch, Meeresfrüchten und Gemüse. In diesem Artikel beleuchte ich die wichtigsten Weißweinanbaugebiete Italiens und die jeweils bekanntesten Weine dieser Regionen.

Lies dir auch gerne meine Artikel über italienischer Rotwein und italienischer Süßwein durch.

Oder willst du wissen wie man seinen eigenen Wein herstellt? Dann lies dir meinen Artikel über Wein selber machen durch.

Italienischer Weißwein – bekannte Rebsorten

In Italien gibt es heute noch aufgrund der langen Weingeschichte über 1000 gemeldete Rebsorten (ca. die Hälfte davon Weißweinrebsorten). 400 davon werden im Regelwerk der DOC empfohlen. Neben vielen einheimischen, autochthonen Rebsorten findet man auch fast alle international bekannten Reben in Italien.

Die bekanntesten Weißwein Rebsorten sind:

  • Arneis

Eine sehr alte Rebsorte, die ausschließlich im Piemont angebaut wird.

  • Chardonnay
  • Garganega

Eine autochthone Rebsorte aus Verona. Heute zu finden in den Regionen Venetien, Lombardei und Umbrien. Aus ihr hergestellt ist der bekannte Süßwein Recioto di Soave. Soave Weine sind zu mindestens 70% aus Garganega Trauben.

  • Grechetto
  • Grillo
  • Malvasia
  • Moscato Bianco (Gelber Muskateller)
  • Pinot Bianco (Weißburgunder)
  • Pinot Grigio (Grauburgunder)

In Deutschland und Österreich auch als Grauburgunder bekannt. Trotz der roten bis gräulichen Beeren wird die Traube den Weißweinsorten zugerechnet. Ursprünglich kommt die Rebsorte aus dem Burgund und aus der Champagne. Die Weine sind säurearm und besitzen einen hohen Alkoholgehalt.

  • Ribolla Gialla
  • Sauvignon Blanc
  • Trebbiano

Die Trebbiano Rebe ist die meistangebaute Rebe Italiens und Frankreichs. Sie wird schon seit über 2000 Jahren kultiviert. Verschnitte von Trebbiano Trauben finden sich in sehr vielen Weißweinen. Zur Familie der Trebbiano Reben zählen noch viele weitere Rebsorten (u.a. Trebbiano di Soave)

  • Verdicchio
  • Vernaccia

Italienische Weißweine – bekannte Anbaugebiete

Wie in der Einleitung schon erwähnt, ist insbesondere Norditalien für seine hervorragenden Weißweine bekannt. Aber auch in Mittel und Süditalien werden qualitativ hochwertige Weißweine hergestellt.

Italienischer Weißwein

Die bekanntesten Weißweinregionen Italiens sind:

Norden: Venetien, Südtirol, Friaul- Julisch Venetien

Nordwesten: der Piemont

Mittelitalien: Toskana, Marken, Umbrien

Süditalien: Sizilien & Sardinien

Italienischer Weißwein – Anbaugebiet Friaul-Julisch Venetien

Die nördliche Grenzregion zu Österreich und Slowenien besticht seit einigen Jahren mit hervorragenden Weißweinen und ist heutzutage die wohl beste Weißweinregion Italiens. Schon vor 3000 Jahren wurde in dieser Region mit dem Weinanbau begonnen. Die klimatischen Bedingungen für den Weißweinanbau sind ideal. Die Alpen schützen vor kalten Wintern aus Österreich, warme Luft strömt aus Venetien in die Region. In der Region gibt es insgesamt 13 Rebsorten, 7 internationale und 6 autochthone.

Rebsorten der Region:

International: Chardonnay, Gewürztraminer, Müller-Thurgau, Riesling, Sauvignon Blanc, Pinot Grigio, Pinot Bianco

Autochthone Rebsorten: Tocai Friulano, Picolit, Malvasia Istriana, Verduzzo Friulano, Ribolla Gialla, Glera

Die letzten Jahre setzten die Winzer vermehrt auf die Produktion autochthoner Rebsorten. Vor allem die Rebsorte Tocai Friulano ist sehr beliebt. Ebenfalls Spezialität der Region ist die autochthone weiße Rebsorte Ribolla Gialla.

 Meine Empfehlung:  

Italienische Weißweine – Anbaugebiet Venetien

Venetien hat sowohl Küste als auch Gebirge zu bieten und zählt zu den größten Weinregionen Italiens. In hügeligen Gebirgszügen auf sonnigen Hängen ist meistens der Weißwein zu finden. Die Qualität der Weißweine kann nicht ganz mit jener aus Friaul – Julisch Venetien mithalten, doch finden sich auch in Venetien einige sehr bekannte Weine.

Am Südufer des Gardasees wird der Bianca di Lugana hergestellt, ein Weißwein aus 90% Trebbiano di Soave Trauben. Der trockene Weißwein hat einen frischen, weichen und zarten Geschmack und ist von gelb – grünlicher Farbe.

 Meine Empfehlung:  

Ebenfalls bekannt ist der Soave. Der Weißwein, der nach der gleichnamigen Stadt östlich von Verona benannt ist, wird zu mindestens 70% aus Garganega Trauben hergestellt und zu höchstens 30% aus der Rebsorte Trebbiano di Soave gemischt mit Chardonnay. Der Weißwein schmeckt trocken und fruchtig.

Am bekanntesten aus dieser Region ist sicherlich der Prosecco. Er wird von der in dieser Region wachsenden Glera Traube hergestellt. Bis 2009 war Prosecco noch die Bezeichnung für die Rebsorte Glera. Seitdem ist Prosecco jedoch eine geschützte Herkunftsbezeichnung für Schaum – und Perlweine aus dieser Region.

Anbaugebiet Südtirol

Die dritte sehr bekannte Weißweinregion im nördlichen Italien ist Südtirol. 60% der in Südtirol hergestellten Weine sind Weißweine. Die Steilhänge, auf einer Höhe zwischen 200 und 1000 Metern sind für die Weißweinproduktion ideal. Die sonnige Südseite des Alpenhauptkammes wurde schon vor 3000 Jahren zum Weinanbau genützt. Bekannt für ihre ausgezeichneten Weine ist insbesondere die Kellerei Schreckbichl.

In rund 170 Südtiroler Kellereien werden folgende Rebsorten verarbeitet: Chardonnay, Müller-Thurgau, Gewürztraminer, Goldmuskateller, Riesling, Pinot Grigio, Silvaner, Sauvignon Blanc, Veltliner, Pinot Bianco….

Ein Geheimtipp aus dieser Region sind sicherlich die Weine aus der Rebsorte Pinot Bianco (Weißburgunder).

 Meine Empfehlung:  

Anbaugebiet Piemont

Italienischer Wein

Auch im Piemont gibt es qualitativ hochwertige Weißweine. Die meisten davon werden in der Langhe Region angebaut. Bekannt ist sicherlich der aus der gelben Muskatellertraube gewonnene Moscato d´Asti. In Deutschland kennt man ihn auch nur unter dem Namen Asti. Der Weißwein ist süß und dient auch zur Grundlage des Schauweines Asti Spumante.

Ein weiterer bekannter Weißwein aus dem Piemont, der mit dem DOCG Prädikat ausgezeichnet ist, ist der Cortese di Gavi oder auch Gavi di Gavi genannt. Der Weißwein ist einer der beliebtesten Weißweine Italiens und wird aus der regionalen Rebsorte Cortese gekeltert. 

 Meine Empfehlung:  
Gavi di Gavi
  • Weinkategorie: Wein
  • Qualitätskategorie: D.O.C.G. (Kontrollierte und garantierte...
  • Herkunft: Wein aus Italien

Italienischer Weißwein – Anbaugebiet Mittelitalien

In den drei angrenzenden Regionen Marken, Umbrien und der Toskana gibt es auch qualitätsgeprüfte Weißweine.

In den Marken ist der Verdicchio der bekannteste Weißwein. Die autochthone Rebsorte ist schon seit den Etruskern bekannt und in dieser Region einheimisch.

Auch wenn die Toskana eher für ihre Rotweine (speziell für den Chianti) bekannt ist, findet man dort auch einige Weißweine. Bekannte weiße Rebsorten in der Region sind Trebbiano und Vermentino.

In Umbrien waren die Etrusker schon vor den Römern mit der Weinherstellung beschäftigt. Kalkreiche Sand- und Lehmböden sind der ideale Untergrund. Bekannte Rebsorten in der Region sind Trebbiano, Grechetto und Verdello. Sehr bekannt in dieser Region und einer der bekanntesten Weißweine Italiens ist der Orvieto. Er wird sowohl süß, lieblich, halbtrocken als auch trocken ausgebaut. Er muss laut Gesetz zu mindestens 60% aus den Rebsorten Trebbiano und Grechetto bestehen und zu höchstens 40% aus anderen Rebsorten.

 Meine Empfehlung:  
6x 0,75l - 2018er - Santa Cristina - Casasole - Amabile - Orvieto Classico D.O.C. - Umbrien - Italien - Weißwein lieblich
  • Alkohol - bitte erst ab 18 Jahren!
  • Weinkompetenz seit 2003 - über 3000 Weine aus aller Welt -...

Ein ebenfalls sehr bekannter und beliebter Wein aus diesen drei Regionen ist der Süßwein Vin Santo.

Italienische Weißweine – Anbaugebiet Sardinien & Sizilien

Warmes Klima sorgt auf den beiden Inseln für fruchtige Weine mit mineralischer Frische. Früher galt der Süßwein Marsala als bekanntester Wein Siziliens. Das hat sich aber mit der Zeit geändert. Die Winzer auf Sizilien setzen heutzutage immer mehr auf autochthone Weißweinsorten wie Grillo, Catarratto und Carricante. Auf Sardinien wird vor allem die Rebsorte Vermentino angebaut.

Das war mein Artikel über italienische Weißweine. Ich hoffe, ich konnte euch damit einen guten Einblick in die Weißweinwelt Italien geben und wünsche euch, dass ihr den passenden Tropfen für euch entdeckt.

Weingut Fuchs